Wann lohnt sich die Reparatur eines Elektrogeräts?

Stand:

Wer eine Reparatur in Auftrag geben möchte, bekommt häufig zu hören: „Das lohnt sich nicht“. Aber stimmt das auch, oder ist das nur eine Verkaufsmasche? Eine Studie im Auftrag des Projekts MehrWert NRW, die vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie durchgeführt wurde, zeigt, wann sich Reparaturen von Elektrogeräten finanziell und ökologisch lohnen.

Off

Finanziell betrachtet lohnt sich eine Reparatur nur dann, wenn sie höchstens so viel kostet, wie das Produkt nach der Reparatur wert ist. Als Anhaltspunkt bietet sich der Wert eines identischen, aber voll funktionsfähigen Produkts auf dem Gebrauchtmarkt an.

Neben Marke und Modell ist vor allem das Alter ausschlaggebend: Je neuer Ihr Gerät, desto mehr ist es noch wert, und desto mehr lohnt sich eine Reparatur.

Tipp: Suchen Sie Ihr Gerätemodell, idealerweise mit gleichem Produktalter, in einem Online-Marktplatz für gebrauchte Produkte um eine realistische Einschätzung über den Gebrauchtwert zu bekommen.

Bei energieintensiven Elektrogeräten wie Waschmaschine, Geschirrspüler oder Kühlschrank kommt es außerdem auf die Energieeffizienzklasse Ihres Geräts im Vergleich zu der eines neuen Ersatzgerätes an. Denn durch den geringeren Strom- und gegebenenfalls Wasserverbrauch eines effizienteren Neugeräts lassen sich Kosten einsparen.

Hier gilt: Je höher die Effizienzklasse Ihres Geräts, desto mehr lohnt sich eine Reparatur.

Tipp: Die Energieeffizienz fällt umso stärker ins Gewicht, je länger Sie ein Elektrogerät voraussichtlich noch nutzen werden, denn der Verbrauch von Strom und gegebenenfalls Wasser fällt ja jährlich an. Das heißt je neuer Ihr Gerät, desto eher sollten Sie einen Blick auf die Energieeffizienzklasse werfen.

Gefördert durch

Logo EULogo Efre