Menü

Engagement für Nachhaltigkeit

Wir unterstützen und vernetzen bürgerschaftliche Initiativen für Klima- und Ressourcenschutz in NRW. 

Teilnehmende im Gespräch
Off

Immer mehr Menschen in NRW setzen sich gemeinschaftlich für Klima- und Ressourcenschutz ein. Sie engagieren sich in Gemeinschaftsgärten, offenen Reparatur-Cafés, freien Lastenrad-Verleihen, Solidarischen Landwirtschaften, Foodsharing-Gruppen, Umsonstläden oder Zero-Waste-Initiativen und machen damit anderen Bürgerinnen und Bürgern klimafreundliche Konsummöglichkeiten alltagsnah zugänglich.

Wir unterstützen dieses zivilgesellschaftliche Engagement für Nachhaltigkeit durch folgende Informations-, Vernetzungs- und Workshop-Angebote: 

Veranstaltungen: 

  • Regionale MitWirkstätten: Die MitWirkstätten bieten Engagierten Raum für Erfahrungsaustausch, Vernetzung und kreative Arbeit. Sie finden an wechselnden zentralen Orten in Nordrhein-Westfalen statt. 
  • Engagement-Workshops: Es gibt verschiedene Workshop-Formate für unterschiedliche Zielgruppen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden angeregt, nach ihren Wünschen selbst aktiv zu werden. Initiativen erhalten Methoden und Fachwissen für ihre Arbeit.

Online-Angebote:

  • Mit der Plattform www.mehrwert.nrw verfügt NRW über eine Anlaufstelle rund um das nachhaltige Bürgerengagement. Engagierte finden dort nützliche Werkzeuge für ihre Arbeit. Interessierte erfahren, wo sie sich einbringen können und warum ihr Beitrag wichtig ist. Porträts und Kurzprofile von Initiativen vermitteln Einblicke und erzählen von Menschen, die sich in NRW engagieren.   
  • Mitmachkarte: Die interaktive Mitmachkarte weist den Weg zu mehr als 650 Gruppen und Initiativen aus NRW vom Gemeinschaftsgarten bis zum Reparatur-Café.
  • Engagement-Werkzeugkasten: Der Werkzeugkasten umfasst Praxishilfen für alle, die eine nachhaltige Initiative gründen oder ein bestehendes Gemeinschaftsprojekt voranbringen wollen.
  • Terminkalender: Durch den Terminkalender wissen Interessierte und Engagierte jederzeit, was in ihrer Nähe passiert und wo sie mitmachen können.
  • Social Media: Aktuelle Informationen, Entwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz sowie Unterstützungsangebote für Engagierte werden regelmäßig über Facebook und Instagram sowie einen Newsletter kommuniziert.

Landesweite Aktion „GlücksTaten“: 

Durch die jährlichen Aktionstage „GlücksTaten“ mit den 61 Beratungsstellen der Verbraucherzentrale NRW werden lokale Gruppen, die sich für die Wertschätzung von Lebensmitteln und begrenzten Ressourcen einsetzen, öffentlich sichtbar. Bürgerinnen und Bürger erhalten Anregungen und Unterstützung, wenn sie selbst aktiv werden wollen.

Austausch, Kooperationen und Vernetzung: 

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen bürgerschaftlich Engagierten und Kommunen ist für beide Partner hilfreich und in vielen Fällen unerlässlich. Deshalb fördern wir den Austausch und zeigen Wege auf, wie Kooperationen zwischen engagierten Bürgerinnen und Bürgern und Stadtverwaltungen erfolgreich gestaltet werden können. Außerdem bringen wir die Perspektive des zivilgesellschaftlichen Engagements für Nachhaltigkeit in Netzwerke von Stakeholdern und Einrichtungen aus NRW ein. 

Gefördert durch

Logo EULogo Efre