Nachhaltiges Engagement sichtbar gemacht 

Stand:
Um Initiativen für nachhaltigen Konsum und Klimaschutz bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen, hat das MehrWert-Projekt einen Film gedreht und stellt ihn kostenlos zur Verfügung.
Screenshot aus Imagefilm für Initiativen
Off

Was und wer genau steckt hinter einer Solidarischen Landwirtschaft (Solawi)? Wie wird eine Clean-Up-Aktion organisiert? Wie ticken Menschen, die sich fürs Reparieren und Upcyceln engagieren? Und was verbirgt sich hinter Foodsharing?

Das MehrWert-Projekt der Verbraucherzentrale NRW hat dazu und zu weiteren nachhaltigen Initiativen einen Film gedreht. Der 40-Minüter stellt am Beispiel von sechs Gruppen aus Nordrhein-Westfalen vor, welche Beiträge zum Klima- und Ressourcenschutz das freiwillige Engagement leistet. Bilder illustrieren den praktischen Einsatz, Menschen schildern ihre Motivation.

Anleitung zur Einbindung in Websites und zur Verwendung in sozialen Medien 

Ziel ist nicht nur, dem Engagement für Nachhaltigkeit in NRW ein Gesicht zu geben. Vielmehr können Gruppen das Filmmaterial kostenlos für ihre Öffentlichkeitsarbeit nutzen. Denn um Menschen zum Mitmachen zu gewinnen, braucht es neben Worten auch Bilder.

Wie das praktisch umgesetzt werden kann, dazu gibt es auf einer eigens erstellten Website konkrete Anleitungen. So können Initiativen den gesamten Film oder auch einen der sechs thematischen Ausschnitte in die eigene Online-Seite einbinden. Auch als Story oder Reel bei Instagram ist das Material einsetzbar. Und schließlich können einzelne Screenshots auch genutzt werden, um Social-Media-Posts oder Pressemitteilungen zu bebildern. 

Authentische und motivierende Einblicke

Sucht beispielsweise eine Solawi neue Mitglieder, gibt die entsprechende Filmsequenz einen authentischen Eindruck, wie das gemeinsame Anbauen und Ernten von Lebensmitteln funktioniert. Die Einladung zu einer Müllsammelaktion wird durch einen Bild-Post in sozialen Medien noch ansprechender. Und der Besuch in einer offenen Werkstatt und dem Repair-Café in Bonn ermöglicht den Blick hinter die Kulissen.

Weiter zum Filmmaterial →

Gefördert durch

Logo EULogo Efre