Gemüsefrikadellen mit Tzatziki und Pellkartoffeln

Diese Gemüsefrikadellen mit Tzatziki und Pellkartoffeln sind einer der Renner in der Frischküche Gerhardt.
Gemüsefrikadellen mit Tzatziki und Pellkartoffeln auf einem Teller
Off

Durchschnittlich verursacht das Gericht 670 g CO2 pro Portion.


Wählen Sie aus, für welche Zielgruppe Sie kochen möchten, die Mengenangabe wird altersgerecht angepasst. 
 

Zubereitung Topf

  1. Das Gemüse waschen, putzen und sehr fein schneiden. Kurz in der Pfanne andünsten. Mit dem Quark, den Eiern, Leinsamen und den Semmelbröseln einen Teig herstellen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kleine Frikadellen daraus formen und in Rapsöl braten.
  2. Für das Tzatziki Joghurt und Quark vermengen. Die Gurke schälen und in feine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und in die Joghurt-Quark-Masse pressen. Die Gurke zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Dazu Pellkartoffeln kochen.


Tipp:

→ Das Garen im Konvektomaten spart im Vergleich zum Braten in der Pfanne Zeit und Fett.


 

Mengenangaben pro Portion  
für eine weiterführende Schule ca. 480 g
für eine Grundschule ca. 360 g
für eine Kita ca. 260 g

 

Auch hier zu finden:Logo Gemeinschaftswerk

 

Gefördert durch:Logo Mulnv