Tagung „Lebensmittel wertschätzen" - Rückblick in Bildern

Hier finden Sie Eindrücke von der Tagung am 7. Juni 2018 im Hotel MutterHaus in Düsseldorf-Kaiserswerth.

Off
Gruppenbild der Referenten

Die Referenten des Vormittags (von links: Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, Ulrike Schell, Mitglied der Geschäftsleitung der Verbraucherzentrale NRW, Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, Bernhard Conzen, Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes, Daniela Baum, Referentin Germanwatch e.V. und RENN.west, Ministerialdirektor Michael Hülsenbusch, Abteilungsleiter Verbraucherschutz im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW)

 

 

 

 

Publikum im Saal

Gut 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfolgen im großen Saal die Beiträge der Referenten und die anschließende kurze Diskussionsrunde.

Wolfgang Schuldzinski am Rednerpult

Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, spricht über "Lebensmittel stärker wertschätzen – vom Diskurs zum konkreten Engagement".

Michael Hülsenbusch am Rednerpult

Ministerialdirektor Michael Hülsenbusch, Abteilungsleiter Verbraucherschutz im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, berichtet über die Wertschätzung entlang der Lebensmittelkette und die Strategien der Landesregierung.

Günther Bachmann am Rednerpult

Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, über nachhaltiges Konsumieren – die Aufgaben und Anforderungen.

Bernhard Conzen am Rednerpult

Bernhard Conzen, Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes, berichtet über die Wertschätzung von Lebensmitteln aus Sicht der Erzeuger.

Anna Guth, Martin Klug und die Moderatorin auf der Tagungsbühne.

Im Interview: Dr. Martin Klug, Projektleiter Mehrwert NRW, und Anna Guth, Teamleiterin der Initiativenberatung MehrWert NRW

Daniela Baum am Rednerpult

Daniela Baum, Referentin Germanwatch e.V. und RENN.west, berichtet mitsamt Anschauungsmaterial zum Thema "Nachhaltigkeit braucht Netzwerke".

Tagungsgäste unterhalten sich

In der Mittagspause ist genügend Zeit für Gespräche und Netzwerken.

Einige Personen stehen auf einer Terrasse an Stehtischen

Bei sommerlichen Temperaturen trifft man sich auch gerne draußen vor dem Tagungshotel an Stehtischen.

Mittagsbüffet

Damit vom vegetarische Mittagsbüffet nichts weggeworfen werden muss, …

Resteboxen

… gibt es Resteboxen zum Mitnehmen.

Initiativenvertreterinnen und Vertreter auf der Tagungsbühne im Gespräch.

Gespräch mit Nicole Klaski, Gründerin von THE GOOD FOOD, Justin Knigge, Mitglied bei Foodsharing Düsseldorf, und Jörg Lüling, Mitglied der Solidarischen Landwirtschaft Dortmund, über Zivilgesellschaftliches Engagement zur Wertschätzung von Lebensmitteln und lokale Beispiele aus NRW.

Ein Schild "Forum 4" wird hochgehalten.

Alles gut organisiert: Die Tagungsgäste werden am Nachmittag zu den verschiedenen Foren-Räumen geleitet.

Mehrere Personen diskutieren.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines der Foren am Nachmittag.

Vier Personen diskutieren

Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines der Foren am Nachmittag.

Workshopteilnehmer und Moderatorin

Jutta Kuhles (r.), 1. Vizepräsidentin des Rheinischen LandFrauenverbands e.V., moderiert das Forum „Neue Konzepte für die Landwirtschaft: Ökonomisch und nachhaltig machbar?“.

Jugendliche halten einen Vortrag

Engagierte junge Menschen: An der Maria-Montessori-Gesamtschule Meerbusch haben Schüler eine Genossenschaft „Bienenprodukte“ gegründet. Die Vorstandsmitglieder erläutern den Tagungsteilnehmern, wie die gemeinschaftliche Imkerei funktioniert.

Drei Männer an einem Tisch sitzend.

„Wertschätzung und billig – wie geht das zusammen?“ Darum wird im Forum „Handel & Vertrieb“ intensiv diskutiert. Moderator ist der Autor, Journalist und Medienberater Stefan Kreutzberger (l.).

An eine Metaplanwand wird etwas geschrieben.

Ergebnisse und Anregungen aus den Diskussionen werden festgehalten und anschaulich präsentiert.

Bernd Draser am Rednerpult

Bernd Draser, Philosoph und Lehrbeauftragter für Philosophie an der ecosign/Akademie für Gestaltung, fasst die Ergebnisse des Tages als unterhaltsamen "vorausschauenden Rückblick" zusammen.

Zwei Frauen auf einer Bühne.

Ulrike Schell (r.), Mitglied der Geschäftsführung der Verbraucherzentrale NRW und Leiterin des  Bereichs Ernährung und Umwelt, verabschiedet gemeinsam mit Hauptmoderatorin Manuela Stamm die Tagungsgäste. 

Gefördert durch

Logo EULogo Efre