Menü

Tagung „Lebensmittel wertschätzen – vom Acker bis zum Teller"

Eine Schale mit Tomaten wird überreicht.
Tagung „Lebensmittel wertschätzen – vom Acker bis zum Teller"
„Lebensmittel stärker wertschätzen – vom Diskurs zum konkreten Engagement“: Unter diesem Leitgedanken hat die Verbraucherzentrale NRW bei ihrer Tagung in Düsseldorf Land- und Ernährungswirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft sowie Initiatoren von Best-Practice-Beispielen zusammengebracht.

Gut 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erörterten am 7. Juni 2018 neue Ansätze und Handlungsoptionen rund um das Thema „Wertschätzung von Lebensmitteln“. Die Tagung wurde ausgerichtet im Rahmen Projekts MehrWert NRW und hatte zum Ziel, allen Akteuren der Lebensmittelkette eine Plattform für den Austausch zu bieten.

„Letztendlich können die globalen Nachhaltigkeitsziele nur erreicht werden, wenn Landwirte, Handel und Verbraucher an einem Strang ziehen“, so Verbraucherzentralen-Vorstand Wolfgang Schuldzinski in seinem Einstiegsreferat.

Programm und Referenten
Das Programm der Tagung
Zusammenfassung der Beiträge


Welche Impulse setzten die Referenten? Was wurde in den Themenforen diskutiert? Welche guten Beispiele aus der Praxis waren zu erleben?

Rückblick in Bildern

Hier finden Sie Eindrücke von der Tagung „Lebensmittel wertschätzen – vom Acker bis zum Teller“ am 7. Juni 2018 im Hotel MutterHaus in Düsseldorf-Kaiserswerth.

YouGov-Umfrage
Was verstehen die Menschen in NRW unter „Lebensmittelwertschätzung“? Dazu hat das Projekt MehrWert NRW eine repräsentative Umfrage durchführen lassen.

Gefördert durch

Logo EULogo Efre