MehrWert in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2021

Stand:

Die Verbraucherzentrale NRW ist auch 2021 Teil der Mitmach-Kampagne "Engagement macht stark!". Zum Schwerpunktthema "Engagement und Inklusion" hat das MehrWert-Projekt unter anderem ein Video produziert. 

Mehrere Personen lachen in die Kamera, auf einem Schild steht "Gemeinsam nachhaltig"
Off

Vom 10. bis 19. September 2021 findet die 17. Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Sie wird vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ausgerichtet und von der Mitmach-Kampagne "Engagement macht stark" begleitet. Nach 2019 und 2020 ist die Verbraucherzentrale NRW auch in diesem Jahr mit dabei.  

Gleichberechtigte Teilhabe stärken

Im Mittelpunkt der Aktionswoche steht diesmal das Thema Inklusion. Die Auftaktveranstaltung am 10. September und der Thementag am 17. September widmen sich der Frage, wie Engagement den Zusammenhalt stärkt und was nötig ist, damit alle Menschen überall gleichberechtigt dabei sein können. 

Gemeinsam reparieren, gärtnern, Lebensmittel retten

Beim Einsatz für Nachhaltigkeit und Klimaschutz können alle ihre unterschiedlichen Fähigkeiten einbringen. Immer mehr Menschen engagieren sich dafür in lokalen Gruppen wie Gemeinschaftsgärten, Reparatur-Cafés oder Foodsharing-Initiativen. Sie schaffen grüne Oasen in der Stadt, schützen Ressourcen durch Reparieren statt Wegwerfen und retten Lebensmittel.

Das MehrWert-Projekt der Verbraucherzentrale NRW unterstützt solche Initiativen auch dabei, Menschen mit Behinderung einzubeziehen. Auf der Website www.mehrwert.nrw gibt es Informationen rund um das Thema Barrierefreiheit.

Praktische Tipps zum Abbau von Barrieren am Beispiel des "Café kaputt"

Zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat das MehrWert-Projekt außerdem ein Video mit Ehrenamtler Sebastian vom "Café kaputt" in Leipzig produziert. Bereits seit 2019 beschäftigt sich das Reparatur- und Bildungsprojekt mit Inklusion und Barrierefreiheit. Praktisch und eindrucksvoll erzählt Sebastian, welche Maßnahmen das Reparatur-Café bislang umgesetzt hat, um Hürden für Menschen mit Beeinträchtigungen abzubauen, und gibt viele Tipps zum Nachmachen. "Ich finde es besonders toll, wie viele unterschiedliche Menschen im ,Café kaputt‘ etwas gemeinsam auf die Beine stellen, um die Gesellschaft ein kleines Stückchen besser zu machen", sagt er. 
Hier geht’s zum Video.
 

Gefördert durch

Logo EULogo Efre