Menü

7 Ideen für die Resteküche

Im Topf sind noch Nudeln? Die Bananen werden schon braun? Vieles landet im Müll, obwohl aus Resten und überreifem Obst und Gemüse noch leckere Gerichte entstehen können.

Omelett in einer Pfanne mit zwei Scheiben Brot
Off

Kreative Kochideen bringen Spaß in die Küche und wirken der Verschwendung von Lebensmitteln entgegen. Hier einige Beispiele, wie sich gute Reste ruck-zuck und lecker verwerten lassen:

Bananen

  • Bananen-Shake: Eine sehr reife Banane mit einem Spritzer Zitronensaft, Milch oder alternativen Produkten wie Sojamilch oder Hafermilch zu einem Getränk pürieren. 
  • Bananenbrot: 3 reife Bananen zerstampfen, mit 100 ml Öl, 100 ml Vanille-Sojamilch vermischen. Mit 200 g Dinkelmehl, 150 g Zucker, 2 Teelöffeln Backpulver, einer Prise Salz und 1 Esslöffel Speisestärke gut verrühren. Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen und bei 180° C ca. 60 Minuten backen.

 

Überreife Bananen
Foto: Giorgio Trovato, Unsplash 

 

Nudeln

  • Nudelnester:  Nudelreste als Nester in kleine feuerfeste Förmchen geben, Tomatensauce darüber verteilen und mit geriebenem Käse bestreuen, im Backofen bei 200°C etwa 20 Minuten backen.
  • Nudelpfanne: Nudelreste klein schneiden, mit Eiern und geriebenem Käse vermengen, Kräuter und gehackte getrocknete Tomaten untermischen und in Öl braten.

 

Brot/Brötchen

  • Croutons: Brot- oder Brötchenreste in kleine Würfel schneiden und in Butter oder Öl goldbraun anbraten. Passt super zu Suppen und Salaten!
  • Arme Ritter: Ei mit etwas Milch und Vanillezucker verschlagen, Brot oder aufgeschnittenes Brötchen darin wälzen und in etwas Öl in der Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb backen, mit Zimt und Zucker bestreuen.

 

Brotscheiben auf einem Teller
Foto: Elviss Railijs Bitāns, Pexels

 

Möhren

  • Orangenes Kartoffelpüree: Liegengebliebene alte Möhren mit Kartoffeln kochen und zerstampfen. Masse mit Milch verrühren.

Viele weitere Rezepte findest du im Ratgeber "Kreative Resteküche" 

Gefördert durch

Logo EULogo Efre