Menü

Fahrradfest weckt Vorfreude aufs neue Chorweiler Lastenrad

Stand:

Beim Aktionstag von MehrWert NRW und Verein Fundus Köln-Nord konnten die Gäste schon mal ein Transportrad Probe fahren.

Ein Kind fährt das Lastenrad
Off

„Die flotte ChoRa“, „Fundusmobil“, „ChorLa“ oder „Jückrad – immer op jück“: Sehr kreativ zeigten sich die Gäste des Fahrradfestes bei ihren Namensvorschlägen für das neue Chorweiler Lastenrad. Der Verein Fundus Köln-Nord und die Initiativenberatung von MehrWert NRW hatten zu dem Aktionstag „rund ums Rad“ eingeladen und dafür auch den ADFC Köln, die Lastenrad-Initiative „Kasimir“ und das Sozialmanagements der GAG Immobilien AG als Mitwirkende gewonnen. Gemeinsam wurden kostenlose Fahrrad-Reparaturen angeboten und mehrere ausrangierte Drahtesel wieder flott gemacht, die gegen eine kleine Spende neue Besitzer fanden. Zur Stärkung gab es Kaffee und Kuchen in den neuen Nachbarschaftsräumen, die Fundus e.V. an diesem Tag offiziell einweihte. Außerdem konnten die Besucher das zweirädrige Lastenrad des Kölner Fahrradclubs und das dreirädrige Modell von „Kasimir“ ausprobieren.

Sponsoren unterstützen das Kooperationsprojekt

Die Variante mit drei Rädern und einer großen Transportkiste ist auch der Favorit für das Chorweiler Lastenrad, das ab Sommer verliehen werden soll. Die Idee eines Cargo-Bikes für den Kölner Norden entstand im Herbst 2017 im Rahmen einer Kooperation von MehrWert NRW, Verein Fundus Köln-Nord, GAG Immobilien AG und dem Sozialraumkoordinator der Stadt. Die Initiative „Kasimir“ brachte ihre Erfahrung ein und wird gemeinsam mit Fundus Köln-Nord e.V. das Rad auch vor Ort betreuen. Finanziell ermöglicht wird das Vorhaben durch die Bürgerstiftung Köln und die Sparkasse Köln-Bonn. Alle Bürgerinnen und Bürger im Quartier sowie Gruppen und Vereine können mit dem Lastenrad bald kostenlos und klimafreundlich unterwegs sein.

Buchung über Online-Kalender

Das Rad kann je nach Bedarf auch mit Kindersitzen ausgestattet werden. Es wird jetzt angeschafft und soll in einer Tiefgarage der GAG Immobilien AG seine Heimat finden. Die Buchung erfolgt über einen Online-Kalender, den die Initiative „Kasimir“ zur Verfügung stellt. Dort müssen sich Interessierte registrieren, können den gewünschten Ausleih-Zeitraum im Kalender auswählen und erhalten dann im Bürgerzentrum Chorweiler den Schlüssel.

Lastenradfahren erfordert etwas Übung

Nach einer Probefahrt beim Fahrradfest konnten sich einige Chorweiler bereits gut vorstellen, demnächst als Lastenradfahrer unterwegs zu sein. Ein bisschen Übung braucht es allerdings schon: Durch das Gewicht vorne ist das Fahrgefühl anders als beim herkömmlichen Zweirad, mit jeder Lenkbewegung wird auch Transportkiste mit bewegt. Doch schon nach kurzer Zeit kurvten die Testfahrer mit viel Spaß durch den mit bunten Pylonen abgesteckten Parcours.

Organisatoren freuen sich über die gute Resonanz

Sehr gefragt waren auch die Mitarbeiter und Helfer von Fundus Köln-Nord e.V., die die Fahrradreparaturen durchführten. Mit Geschick, passendem Werkzeug und Kettenöl konnte manches Problem behoben werden. „Ich bin sehr zufrieden mit der Resonanz“, zog Wolfgang Kleinjans vom Vorstand des Vereins am Ende eine positive Bilanz des ersten Fahrradtages im Stadtteil. Und auch alle anderen Beteiligten freuten sich über den regen Zuspruch.

Gefördert durch

Logo EULogo Efre