Erfahrungsbericht Elektrofahrrad Ingrid K

Hier teilen Elektro-Radler ihre Erfahrungen gern mit anderen Menschen, die darüber nachdenken, sich ein Elektrofahrrad zu kaufen. Ihr
Erfahrungsbericht hilft Interessierten, persönliche Argumente für oder gegen die Anschaffung eines Elektrofahrrads abzuwägen und bietet eine erste Orientierung bei der Vielzahl an verfügbaren E-Rad-Typen.

Off

Ingrid K. (Umweltberaterin, Hagen)
- fährt seit August 2017 ein Elektrofahrrad
- benutzt es wöchentlich
- fährt ein City-Rad, Victoria, Mittelmotor von Bosch

Warum haben Sie sich für ein Elektrofahrrad entschieden?

Ich muss täglich einen kleinen Berg hinauf.

Was war Ihnen beim Kauf Ihres Elektrofahrrads wichtig?
  • einfache Bedienung
  • Mittelmotor
  • Gepäckträger gut nutzbar
  • abnehmbaren Akku
Wie haben Sie Ihr Elektrofahrrad ausgewählt?

Bei Bekannten verschiedene E-räder ausprobiert und nach Beratung durch Händler.

Beschreiben Sie bitte anschaulich zwei typische Szenarien, in denen Sie Ihr Elektrofahrrad im Alltag nutzen.
  • Szenario 1:
    Innenstadt fahre ich am liebsten täglich.
    Ich genieße morgens das Vogelgezwitscher Besonders froh bin ich auf dem Nachhauseweg, weil ich dann den steilen Berg problemlos schaffe. Oft habe ich meine Einkäufe noch dabei in der Gepäcktasche, die ich meinem schönen Pedelec nicht schleppen muss.
    Für Regentage habe ich mein Regenzeug bereit. Der Regen hält mich nicht vom Radfahren ab, nur wenn es dazu noch stürmt oder Glatteis angekündigt ist.
  • Szenario 2:
    In der Freizeit, zum Sport oder zu Freunden fahre ich an verschiedene Orte in anderen Stadtteilen gerne mit dem Rad, weil ich dann ungebundener bin.
    Das gilt besonders im Sommer z.B. für Abendveranstaltungen, weil zu den Zeiten die Busse selten fahren.
    Autofahren ist dafür keine gute Alternative, weil Stau, schlechte Parkmöglichkeiten und so weiter.

 

Wie funktioniert das mit dem Laden – auch unterwegs?

War bisher nie nötig, weil ich noch nicht weiter als 20 km gefahren bin.
Andererseits: ich darf mein Pedelec auf der Arbeitstelle nachladen.

Was mögen Sie an Ihrem Elektrofahrrad?

Das entspannte Dahin-Rollen, den Fahrwind und trotzdem dabei die Umgebung wahrnehmen zu können.

Dass ich damit überall ankomme ohne völlig "ausgepowert" zu sein, trotz schlechter Kondition.

Was nervt Sie an Ihrem Elektrofahrrad? Welche Nachteile sehen Sie?

Schwer!
Ein Glück, dass ich nur eine Stufe zum Keller überwinden muss.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrem Elektrofahrrad im Straßenverkehr gemacht?

Keine anderen als mit einem normalen Fahrrad.
Vielleicht noch: kann in brenzlichen Situationen schneller anfahren.

Inwiefern wurden Ihre Erwartungen an ein Elektrofahrrad erfüllt, nicht erfüllt oder übertroffen?

Keine Erwartungen enttäuscht.
Aber: ich hatte nicht bedacht, dass mein Regencape mich dazu zwingt praktisch blind, nach Gefühl zu schalten und die Motorunterstützung zu steuern.

Würden Sie sich nochmal zum Kauf eines E-Bikes entschließen?

Auf jeden Fall!

Was möchten Sie am Thema interessierten Menschen sonst noch mitteilen?

Selber ausprobieren !!

...und sich für Verbesserung der Radverkehrsführung in den Städten engagieren ! Die problematische Verkehrsstruktur gilt zwar genauso für nicht-motorisierte Fahrräder. Städteplaner haben vielerorts nicht bedacht, dass ein Elektrorad auch locker in bergig gelegene Stadtteile kommt, wenn denn nicht die autogerechte Straße Fahrräder fast ausschließt.


Wir danken und wünschen gute Fahrt!

Gefördert durch

Logo EULogo Efre