Über die Aktion „Heimische Schätze“

Stand:
  • Den wenigsten Verbrauchern ist  bewusst, dass bei Obst und Gemüse auch die Verfügbarkeit „in der Saison“ eine große Klimarelevanz hat.
  • Mit der landesweiten Aktion „Heimische Schätze“ rückt das Projekt MehrWert NRW der Verbraucherzentrale NRW diesen Aspekt in den Mittelpunkt.
Aktionssignet Heimische Schätze Mehrwert NRW
On

Regionalität ist bedeutendes Einkaufskriterium für Verbraucherinnen und Verbraucher

Laut Ernährungsreport 2018 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) legen 78 Prozent der Befragten Wert darauf, dass ein Lebensmittel aus ihrer Region kommt.

Neben dem Wunsch, die heimischen Erzeuger zu unterstützen, ist für viele dabei der Aspekt des Umweltschutzes wichtig: Mit regionalen Lebensmitteln werden neben „Frische“ vor allem „Umweltfreundlichkeit/kurze Transportwege“ assoziiert.

Klimarelevanz häufig nicht im Bewusstsein

Den wenigsten Verbrauchern ist jedoch bewusst, dass bei Obst und Gemüse auch die Verfügbarkeit „in der Saison“ eine große Klimarelevanz hat.

Mit der landesweiten Aktion „Heimische Schätze“ rückt das Projekt MehrWert NRW der Verbraucherzentrale NRW daher diesen Aspekt in den Mittelpunkt. Sie knüpft an die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit (#tatenfuermorgen) sowie die Europäische Nachhaltigkeitswoche an und findet vom 30. Mai bis 30. Juni 2018 statt.

Informationen und praktische Anregungen rund um „Heimische Schätze“

Welchen Unterschied macht es, ob eine Frucht oder ein Gemüse aus dem beheizten Gewächshaus oder zur Haupterntezeit aus heimischem Freilandanbau stammt? Wie wirken sich Transporte mit Flugzeug, Schiff oder Lkw auf die Klimabilanz aus? Wann hat was Saison? Worauf ist beim Einkauf zu achten? Was bringt eine Ernährung mit saisonalem Obst und Gemüse für Verbraucher?

Zu diesen Fragen gibt es im Rahmen der Aktion Informationen und viele praktische Anregungen. Ziel ist es, Verbraucherinnen und Verbraucher auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Konsum zu unterstützen und einfache Möglichkeiten zu einer klimaschonenden Ernährungsweise aufzuzeigen.

Dabei wird das Projekt MehrWert NRW unterstützt von den Landfrauenverbänden Westfälisch-Lippischer LandFrauenverband e.V. und Rheinischer LandFrauenverband e.V., die Link-Tipps und Rezepte zur Verfügung stellen. Beide sind Mitgliedsverbände der Verbraucherzentrale NRW e.V.

Eine Servierglocke mit Salat

Blick unter die Servierglocke: Bei fünfmal mehr CO2-Emissionen durch Anbau im Gewächshaus statt im Freiland schaut der „Wintersalat“ betrübt.

 

Beklebtes Schaufenster

Auffällige Illustrationen machen im Schaufenster der Beratungsstelle Lennestadt auf die „Heimischen Schätze“ aufmerksam.

Ein Tisch mit Info- und Anschauungsmaterial

Liebevoll angerichtet, machen die „Heimischen Schätze“ und Informationen zu „Superfood“ den Gästen der Rathauskantine Bielefeld Appetit auf ein gesundes und klimafreundliches Essen. 

Zwei Männer am Infostand Heimische Schätze

Klaus Besser, Bürgermeister der Gemeinde Steinhagen (r.),  lässt sich von Verbraucherberater Julian Lambracht die Aktion „Heimische Schätze“ zeigen.

Infostand Heimische Schätze

Alles bereit für die Besucher:  MehrWert-Aktion „Heimische Schätze“ in der Hochschule Düsseldorf.

Gefördert durch

Logo EULogo Efre