Diese Waschsymbole solltest du kennen

Stand:
Pflegesymbole in einem T-Shirt
Off

Ein Blick aufs Etikett deiner Kleidung zeigt, wie man sie am besten waschen und pflegen sollte, damit sie möglichst lange gut erhalten bleibt. 

Die wichtigsten Zeichen und ihre Bedeutung

Pflegesymbole Übersicht

Symbole für "Waschen"

Der Waschzuber zeigt, wie das Kleidungsstück gewaschen werden kann. Eine Hand bedeutet, dass nur von Hand gewaschen werden soll. Wenn der Waschzuber einen Unterstrich hat, wird ein Schonwaschprogramm empfohlen, bei doppeltem Unterstrich ein Spezialschonprogramm.

Symbole für "Bleichen"

  • Leeres Dreieck: Waschmittel mit Bleichmitteln auf Sauerstoff- und Chlorbasis dürfen verwendet werden. 
  • Dreieck mit zwei Schrägstreifen: Hier werden nur Sauerstoffbleichen empfohlen.
  • Dreieck ausgefüllt und durchgestrichen: Es darf kein Bleichmittel verwendet werden. Hier sind Color- bzw. Buntwaschmittel oder Feinwaschmittel richtig.

Symbole für "Bügeln und Mangeln"

Das Bügeleisen zeigt, ob und wie heiß gebügelt werden darf. Drei Punkte bedeuten 200 Grad, zwei Punkte 150 Grad, bei einem Punkt werden maximal 110 Grad empfohlen. 

Symbole für "Gewerbliche Reinigung"

Die Buchstaben in einem Kreis sind Informationen für die professionelle chemische Reinigung. Wenn der Kreis durchgestrichen und leer ist, darf das Kleidungsstück nicht gereinigt werden.

Symbole für "Trocknen"

Das Trocknersymbol (Quadrat mit Kreis) zeigt, ob die Kleidung im Wäschetrockner getrocknet werden darf. Zwei Punkte bedeuten normale Temperatur, ein Punkt nur reduzierte Temperatur. Ist das Symbol durchgestrichen, soll das Stück nicht in den Wäschetrockner.


In jedem Produkt, das wir kaufen und nutzen, stecken Rohstoffe und Energie. Das belastet Klima und Umwelt. Umso wichtiger, dass Lebensmittel, Gebrauchsgüter und Kleidung nicht leichtfertig entsorgt werden. → Über die Aktion GlücksTaten

Gefördert durch

Logo EULogo Efre