Menü

Lastenrad „ChorRider“ startet in den Verleih

Stand:

Das Transportrad für Köln-Chorweiler kann ab sofort kostenlos genutzt werden. Ins Rollen gebracht wurde es durch MehrWert NRW zusammen mit Kooperationspartnern aus dem Stadtbezirk.

Sieben Menschen stehen hinter einem Lastenrad, ein Mann sitzt vorne im Transportbehälter des Rads.

MehrWert NRW und die Kooperationspartner stellten in Chorweiler das neue Lastenrad vor.

Off

Egal ob Großeinkauf, Umzugskartons oder der eigene Nachwuchs: Mit dem „ChorRider“ können die Menschen im Kölner Stadtteil Chorweiler ab sofort viele Transporte kostenlos und umweltfreundlich erledigen. Gestern (14. August 2018) haben die Initiatoren und Unterstützer das neue Lastenrad für den Kölner Norden im Bürgerzentrum Pariser Platz vorgestellt. Dort ist das Transportfahrrad künftig stationiert.

Sparkasse und Bürgerstiftung ermöglichen Anschaffung

Ins Rollen gebracht wurde das mittlerweile achte aktive Kölner Gemeinschafts-Lastenrad durch MehrWert NRW. Das Projekt knüpfte in Chorweiler gemeinsam mit dem Verein Fundus Köln-Nord ein Netzwerk von Akteuren, die im Stadtbezirk dauerhaft eine kostengünstige, klimaneutrale und praktische Alternative zu Auto und ÖPNV anbieten wollen. Neben Fundus waren die Sozialraumkoordination der Stadt Köln, die Lastenrad-Initiative „Kasimir“ und viele weitere Partner beteiligt. Als finanzielle Unterstützer wurden die Sparkasse Köln-Bonn und die Bürgerstiftung Köln gewonnen. Die Sparkasse förderte die Anschaffung eines Cargo-Bikes mit 2000 Euro, die Bürgerstiftung mit 1500 Euro.

Große Transportbox zwischen den beiden Vorderrädern

Das neue Chorweiler Lastenrad ist ein dreirädriges Modell. Daher ist es besonders stabil und kippsicher. Zwischen den beiden vorderen Rädern ist eine große Transportbox aus Holz befestigt, die mit maximal 100 Kilogramm beladen werden kann. Für die Mitnahme von zwei bis vier Kindern gibt es Bänke und Sicherheitsgurte. Der „ChorRider“ verfügt über eine Siebengang-Nabenschaltung und Rollenbremsen. Seinen Namen hat das Lastenrad übrigens in einer Umfrage von Chorweiler Bürgern erhalten. Auch die künstlerische Gestaltung ist im Stadtteil entstanden – in einem Graffiti-Projekt des Vereins Outline unter der Leitung von Puya Bagheri. Das Motiv mit einer angedeuteten Chorweiler Skyline, die aus einem Blätterdschungel herausragt, macht das Lastenrad zu einem echten Unikat.

Buchung über die Online-Plattform von „Kasimir – Dein Lastenrad“

Wenn der auffällige „Lasten-Esel“ nicht gerade unterwegs ist, wird er im Bürgerzentrum im Bezirksrathaus untergebracht sein. Die Buchung erfolgt über die Online-Plattform von „Kasimir – Dein Lastenrad“, eine Initiative des Kölner Vereins „wielebenwir“. Nach einer Registrierung unter www.kasimir-lastenrad.de wählt der interessierte Radler im Kalender den gewünschten Zeitraum für die Ausleihe aus. Eine Reservierung ist für maximal drei aufeinanderfolgende Tage möglich. Den Schlüssel für das Rad gibt es gegen Vorlage des Buchungscodes und eines Ausweises an der Pforte des Bürgerzentrums (Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr). Dort wird der „ChorRider“ auch zurückgegeben. Die Buchungen verwaltet der Verein Fundus.

Mehr zu den Quartiersprojekten von MehrWert NRW lesen Sie hier.

Gefördert durch

Logo EULogo Efre